Katzenkauf

Ein Paar Fragen die Sie sich vor einen Katzenkauf beantworten sollten!!!

Leben Sie in einer Mietwohnung und haben die Zustimmung Ihres Vermieters für ein Haustier?
Normalerweise kann der Vermieter bei einem kleinen Haustier kein Verbot aussprechen, doch Sie sollten zuerst mit Ihm reden, um späteren Ärger zu vermeiden.

Haben Sie einen Allergiker in der Familie?
Wenn Sie sich nicht sicher sind, dann lassen Sie es durch einen Allergietest testen.

Bei der Anschaffung sind Kartäuserkatzen teuer, doch planen Sie auch ein, das Futter-, Streu- und Tierarztkosten, sowie für Wiederholungsimpfungen und eventuelle Arzneimittelkosten auf Sie zukommen.

Wird Ihre Kartäuserkatze täglich länger als 6 Stunden  allein verbringen?
Wenn Sie tagtäglich von morgens bis abends außer Haus sind und sich nicht zwei Kartäuserkatzen auf einmal kaufen können, sollten Sie hier ein nein zum Kauf sagen oder wenn möglich ein Kartäuserbaby aus den nächsten Wurf dazu nehmen. Denn eine Kartäuserkatze die den ganzen Tag alleine ist, kann vereinsamen und wird unglücklich.

Denken Sie bei der Urlaubsplanung an Ihre Katze?
Nehmen Sie Ihre Kartäuserkatze mit auf Reisen, oder vertrauen Sie Ihre Kartäuserkatze einen lieben Menschen an, der sich im genügendem Maße um Ihre KartäuserKatze kümmert.

Haben Sie die Möglichkeit einen Kratzbaum in Ihrer Wohnung aufzustellen?
So das Ihre Kartäuserkatze auch einmal die Möglichkeit hat, sich in ihr eigenes kleines Reich zurückzuziehen.

Säubern Sie regelmäßig ihre Toilette und Futterplatz?
Oder wird Ihnen das nach kurzer Zeit schon lästig.

Was tun wenn Ihre Kartäuserkatze mal einen Kratzer auf der Ledergarnitur hinterlässt?
Auch eine Kartäuserkatze, die gut erzogen ist, hinterlässt ab und zu mal einen Kratzer. Werden Sie es verkraften und Ihre Kartäuserkatze trotzdem lieben.

Eine Kartäuserkatze ist äußerst pflegeleicht, doch sie braucht täglich Streichel- und Schmuseeinheiten, einmal die Woche mit einer kleinen Drahtbürste mit weichen Zinken bürsten und ab und zu mit einem weichen Tuch die Ohren und Augen säubern.

Werden Sie auch für sie da sein, wenn sie mal krank wird?
Und tierärztliche Versorgung braucht.

Eine Kartäuserkatze ist keine Sache, sondern ein kleines Lebewesen, sie braucht viel Liebe und Aufmerksamkeit, denn nur dann wird sie es Ihnen danken und die Liebe und Aufmerksamkeit mit einem wohltuendem Schnurren zurückgeben.
Füttern alleine genügt nicht.

Wenn sie sich nun für ein Kartäuserbaby entschieden haben, dann würden wir uns über eine Kontaktaufnahme Ihrerseits freuen.

Bis dahin die Schmusebärchen und Familie